Populärste

Natürliche Leber – Galle – Nieren - Reinigungmehr»

Brot ist nicht gleich Brotmehr»

Diade - Goldstück der Kommunikationmehr»

Newsletter

Newsletter anmelden

Brief an Corona

Was für eine wunderbare Sache, einfach mal meinem Inneren freien Lauf zu lassen. Ohne Zensur, ohne Wertung. Einfach mal meine Wahrheit raushauen. So ein unglaublich befreiendes Gefühl... das tut gut!

Corona - Brief

Du winziger Corona Virus. Du scheinst schier unbegrenzte Macht über uns Menschen zu haben. Du hast es geschafft, die Menschen in Verzweiflung, Angst und Not zu treiben. Wir wollen Doch einfach nur gesund sein. Gesundheit für uns selbst, oftmals aber viel inbrünstiger für unsere Lieben. Deshalb lassen wir «all» das mit uns machen. Deshalb fügen wir uns widerstandslos gegen alle Regelungen und Vorschriften. Wir könnten ja andere anstecken. Das wäre schrecklich! Das wollen wir ganz klar nicht. Das könnten wir nicht mit unserem Gewissen vereinbaren. Furchtbar, wenn ich jemanden anstecken würde. Unverzeihlich, wenn jemand durch mein «Tun» stirbt! Deshalb nehmen wir lieber Abstand… aus Anstand und aus Angst. Doch an dieser Geschichte ist etwas faul. Oberfaul.

Ist Gesundheit denn einfach «nicht krank sein»?

In unserem Gesundheits – System geht’s gar nicht um Gesundheit. Es geht um Krankheits – Vermeidung. Krankheiten werden auf Teufel komm raus bekämpft. Du, Covid19, bist sozusagen der Oberbösewicht. Viele sagen, Du bist gezüchtet. So verrückt wie wir Menschen sind, ist das sogar denkbar.

Fakt ist: was auch immer der Hintergrund von Dir ist, Deine Eltern sozusagen: Menschen auf der ganzen Welt fürchten Dich. Und in dieser Furcht lassen wir uns kontrollieren. Angst funktioniert seit Jahrtausenden. Jetzt lassen sich viele freiwillig überwachen. Alles darf benutzt werden. Vor Jahren wars noch der Krieg gegen den Terror. Jetzt ist es der Krieg gegen Dich. Ironischerweise bist auch Du kaum auffindbar.   

Gesundheit

Gesundheit ist aber mehr als einfach nicht krank sein. Gesundheit ist die Fähigkeit des Körpers, sich zu heilen und gesund zu erhalten. Ohne Krankheit aber keine Gesundheit. Ohne Fleiss, kein Preis. Unser Körper muss etwas dafür tun, um gesund zu bleiben. Er tut alles, was in seinen Möglichkeiten steht.

Unser Immunsystems ist die Armee in unserem Körper. Beheimatet grösstenteils im Lymphsystem rund um den Verdauungstrakt. Wieso? Dort spielt die Musik. Dort geht die Post ab. Dort hat es am meisten Mikro – Organismen, am meisten Keime. Wo die meisten Keime sind, kann unser Körper am meisten lernen, anpassen, regulieren, wachsen, heilen. Unser gesamtes Mikrobiom (die Keime, welche unsere Körperoberflächen besiedeln) wiegen etwa 3kg. Es sind ca. 40 Billionen(!) Keime, v.a. Bakterien und Pilze.

Ohne unsere eigene Flora wären wir allen Keimen aus der Luft, Staub, Essen etc. erbarmungslos ausgeliefert. Die Darmflora bildet wie eine erste Schutzschicht, welche eine extrem wichtige Schutzaufgabe übernimmt. Sie ist die erste Abwehrlinie. Die Bauern auf dem Schachbrett. So kann sich das Immunsystem um die wichtige Arbeit kümmern: bösartige Eindringlinge, welche die erste Schutzschicht durchdringen. Davon gibt’s noch jede Menge. Das sind heutzutage aber leider nicht nur Keime, sondern viele Lebensmittel – Zusatz – und Hilfsstoffe, welche entgiftet werden müssen.

Falls sich jetzt ein Kollege von dir, (ein Virus, ein krankmachender, giftiger Partikel) einnisten will, hat er bei einem gesunden Menschen ein schweres Spiel. Unser Körper hat Millionen von Jahre Training in der Bekämpfung von Eindringlingen. Er hat alles Wissen und Erfahrung von abertausenden Generationen. Ob neuer oder alter Virus, ob bekannter oder unbekannter Eindringling. Sobald er erkannt wird, wird er auch bekämpft. So auch mit Dir, Covid 19. Egal woher du kommst, unser Immunsystem wird Dich rausboxen. Sofern unser Immunsystem handlungsfähig und vital ist.

Irgendein Keim, irgendein Bösewicht will doch immer das Zepter übernehmen, will sich einnisten und breit machen. Gott sei Dank haben wir bereits die 40'000'000'000'000 Keime in uns. Unser Mikrobiom steht uns bei all dieser Abwehr schützend zur Seite. Auch unser Mikrobiom will überleben und hat sehr viel Interesse daran, dass wir gesund bleiben. Wir bieten ihm das nötige Zuhause, ein Ort zum sein, zum Leben, zum Geniessen. Ein Geben und Nehmen, wunderbar und wundersam. So hat die Natur vorgesorgt.

Gleichgewicht Dank Artenvielfalt

Darum ein Hoch auf die Biodiversität, ein Hoch auf all die unzähligen Keime!

https://www.josefbenz.ch/news,kleine-helfer-ganz-gross,v14

Was macht die Giraffenmutter, wenn sich das Neugeborene mühsam das erste Mal auf seine zierlichen, dünnen Beine stellt? Die Mutter wirft es zu Boden. Das 2.Mal? Das 3.Mal? Ja, immer wieder, bis das Neugeborene nach dem Aufstehen wegrennt. Das klingt zwar herzlos, ist aber pure Liebe. Überlebenswichtig. Das Beste, was die Mutter tun kann. Training.

Klar, Liebe kann auch heissen, Keime zu vermeiden oder zu reduzieren. Manchmal ist das super.  

Doch Gesundheit braucht die Auseinandersetzung mit Krankheiten. Das Immunsystem will trainiert werden, über seine eigenen alten Grenzen hinauszuwachsen. Teilnehmen am Fluss des Lebens. Sonst droht Stillstand. Reaktionslosigkeit. Tod.

Wir Menschen sind doch verrückt. Wir machen momentan genau das Gegenteil. Wir wollen mehr Distanz, mehr Abgrenzung, mehr Isolation. Nicht erst seit der Krise, dank Dir, Covid19. Diese Bewegung hin zu «Egoismus» ist deutlich älter.

Wir sind «Säugetiere». Wir können nur Dank Nähe, Körperkontakt und Austausch überleben. Kontakt bringt uns Erfüllung. Liebe.

Keimschleuder

Ja, es stimmt, wir sind eine wandelnde Keimschleuder. Mit jeder Berührung, jedem Atemzug, hinterlassen wir unsere Spuren, Keime. Doch hey! Wieso ist das plötzlich ein Problem? Seit wann sollte leben steril sein? Welches Lebewesen auf der Welt ist steril? Ist steril überhaupt gut?

Ja, wir verteilen Keime, doch genau das ist auch unsere Aufgabe.

Um Gottes Willen, erlauben wir uns doch, Keime aufzunehmen und abzugeben. Entspannen wir uns doch wieder… so wie in den guten alten Zeiten. Wie war es denn die letzten paar Millionen Jahre… alles vor 2020? Ja, da gabs Dich, Covid19 vielleicht noch nicht… ok. Doch unser Immunsystem ist bisher mit allen Bedrohungen zurechtgekommen. Das ist Fakt. Der Beweis ist, dass wir offensichtlich leben. Solange wir der Arbeit unseres Mikrobioms, unseres Immunsystems, nicht Knüppel zwischen die Beine stecken, war uns die Natur doch immer wohlgesonnen.

Unsere innere Biodiversität erlaubt es uns, die verrücktesten Dinge zu machen. Dreck zu essen. Schmutzig zu werden. Hund oder Katze zu küssen.  Alles kein Thema. Immunsystem sei Dank. Dank den Keimen!

Doch was kann ich tun? Wie kann ich meinem Immunsystem Sorge tragen? Wie pflegt man das?

https://www.josefbenz.ch/news,gutes-fur-den-darm,v45

Oh ja, ich weiss, die Antwort ist nix neues, eher unattraktiv. Leider keine Quick fix, Schnell-Schnell – Lösung. Keine Pille, die man kurz mal schluckt. Keine Spritze. Keine «Immunisierung».

Gesundheitsregel:

Je weniger Müll wir in unseren Körper reingeben (Ernährung, Luft, Kosmetik, Chemie, Angst, Verunsicherung…), desto weniger muss entgiftet werden. Je weniger Energie für die Müllverbrennung verbraucht wird, desto mehr Energie steht zur freien Verfügung. Logisch, oder?

Wie kann ich mir selbst, meiner Natur vertrauen? Wie kann ich meinem Bauch – Gehirn vertrauen? (mehr dazu im nächsten Newsletter)

Wachen wir doch endlich auf aus diesem Irrsinn. Steigen wir aus diesem Teufelskreis von Verwirrung und Unsicherheit aus. Aufwachen aus der Unsicherheits / Angst – Matrix.

Was ich will

Ich will Wahrheit.

Ich will Klarheit.

Ich will Gesundheit. Langfristig. Nachhaltig. Für mich und meine Lieben. Ich bin bereit, dafür etwas zu tun. Lieber jetzt als später. Lieber Vorsorge als Nachtrauern.

Ich will keine Giftstoffe, sondern nur Stoffe, an die unsere Körper seit Jahrtausenden gewöhnt sind, die mein Körper auch verwerten und falls nötig, entgiften kann.

Ich will weniger fremde elektrische Strahlung. Ich weiss, die Natur ist auch elektro-magnetisch. Die Menge bestimmt das Gift. Fortschritt ist manchmal, ein Schritt zurück. Ein Schritt zur Natur. Ein Schritt zu unseren Wurzeln.  (https://www.josefbenz.ch/news,5g-strahlenschutz,v67 )

Ich glaube nicht, dass sich unser Immunsystem austricksen lässt. Mir ist bewusst, dass die nette Theorie der Impfungen leider nicht praxistauglich ist. (https://www.josefbenz.ch/news,backe-backe-impfung,v64 )

Ich wünsche mir, dass wir alle aus dieser Krise aufwachen und daraus wachsen, gedeihen und wunderbare Früchte tragen.

Darum schliesse ich für einen Moment meine Augen und stell mir vor:

Ich strotze vor Gesundheit, vor Kraft, Lebensfreude, vor Tatendrang und Neugierde. Ich bin über alle Massen glücklich und erfüllt. Ich habe das Gefühl, mit beiden Beinen klar und kraftvoll in meinem Leben zu stehen. Ich mache einen Unterschied für die Menschen um mich herum. Ich gehe unbeirrt meinen Weg, Schritt für Schritt. Ich weiss vielleicht nicht, wohin genau, aber ich schreite vorwärts, bewusst, wach und präsent. Ich gönne mir diese Vorstellung. Weil es mir gut tut.

Covid19, ich habe gesehen, dass Du wirklich nur ein Winzling bist. Du selbst hast gar keine Macht. Du magst zwar Menschen vergiften und Ihr System so stören, dass Sie sogar sterben. Das ist tragisch. Doch wir sind in der Überzahl. Ich und mein Mikrobiom. Ich vertraue auf meine «eigenen» Keime. Sie werden mich und meine Lieben schützen. Darum trage ich Sorge um meine Helfer.

Danke, meine lieben Keime!

Josef

 

mehr zu Corona in meinem Faktencheck:

https://www.josefbenz.ch/news,faktencheck,v66