Ohrakupunktur

Akupunktur am Ohr, Behandlung von Schmerzen, akut, chronisch, Suchtbehandlung, Stress, Nervenprobleme

In unseren Ohren finden sich eine riesige Anzahl von Akupunkturpunkten. Alle Organpunkte, Meridiane, psychischien und physischen Punkte unseres Körpers sind im Ohr. Dadurch lässt sich der Körper ganzheitlich behandeln.
Anders als eine klassische Körperakupunktur, funktioniert die Ohrakupunktur ähnlich wie eine Reflex – Zonen – Behandlung. Reflexzonen sind Punkte, die zwar am Ohr zu finden sind, aber die Wirkung ist an entsprechender Stelle im Körper. 

 

Beispiel:

Du leidest unter Knieschmerzen. Wenn am Knie - Punkt am Ohr nun eine Nadel gesetzt wird, wirkt diese reflex-artig am Knie. Die Durchblutung am Knie wird verbessert, die Nerven beruhigt, Schmerzen und Entzündung werden abgebaut.

Zudem lassen sich durch die Behandlung auch Rückschlüsse auf Störungen im Körper schliessen.

Behandelt wird mit sehr feinen Nadeln oder mit winzigen Dauernadeln. Zudem besteht die Möglichkeit, anstelle von Nadeln kleine Magnet – Kügelchen einsetzen, die dann mit einem Heftpflaster an die gewünschte Stelle geklebt werden. Diese Kügelchen haben dann eine Akupressur Wirkung und eine Magnetwirkung am Akupunkturpunkt. (Wird bei empfindlichen Menschen oder Kindern teilweise eingesetzt)

 

Anwendungsgebiete

  • Schmerzen
  • Gelenk – und Rückenprobleme
  • Muskelschmerzen
  • Verspannungen
  • Haut – Probleme
  • Verdauungsbeschwerden
  • Allergien
  • Kopfschmerzen
  • Asthma, Bronchitis
  • Entzündungen aller Art
  • Geburt
  • Notfälle
  • Krämpfe
  • Psychische Krisen
  • Psychische Probleme (Ängste, Konzentrationsmangel, Schwindel, Stottern…)
  • Suchterkrankungen (Alkohol, Rauchen, Esssucht u.a.)

Und vieles mehr…

 

Um die gestörten Punkte zu finden, verwende ich einen Drucktaster und ein elektronisches Punktsuchgerät. Mittels leichten Druckes lassen sich schmerzhafte und somit störende Reflexpunkte ausfindig machen. Das Punktsuchgerät funktioniert über eine elektrische Widerstandsmessung der Hautoberfläche. Akupunkturpunkte haben einen anderen elektrischen Widerstand als Haut oder Muskeln. Da die Meridiane und die dazugehörenden Akupunkturpunkte an vielen Stellen in der Haut verlaufen, lassen sie sich so relativ einfach messen.