Populärste

Natürliche Leber – Galle – Nieren - Reinigungmehr»

Brot ist nicht gleich Brotmehr»

Diade - Goldstück der Kommunikationmehr»

Newsletter

Newsletter anmelden

Intentionen - Teil 3, wahre Intentionen

Im 1. Teil über Intentionen hast Du Deine Absichten gefunden und geklärt. Du hast den Bogen ganz gepannt und den Pfeil abgeschossen. (männlicher Aspekt)

Im 2. Teil hast Du Dich ganz dem Jetzt hingegeben und losgelassen. Der Pfeil ist unterwegs und Du lenkst ihn nicht ab. Du lebst so, wie wenn Dein Ziel bereits jetzt erreicht ist. (weiblicher Aspekt)

Jetzt beginnt der Zusammenschluss. Die Fusion der Lebenskräfte.

Wahre Intention

Wahre Intention ist beides (männlich und weiblich), und beides gleichzeitig. Wie das Yin-Yang. Unzertrennbar. Eins. Die messerscharfe Formulierung exisiert absolut gleichzeitig mit der völlig unbeschwerten Freude des erreichten Ziels.

Was ich hier schreibe sind alles Worte und ich versuche Bilder zu vermitteln... doch wirklich machen und erleben kannst Du das nur selbst. Wie beim Feuerlaufen:

Du warst klar, hast Dich entspannt und bist über die Glut gegangen. Vielleicht hast Du etwas Anspannung mitgenommen.. aber spätestens nach dem Gang über die Glut war die Anspannung weg. oder?

Ein grosser "Trick" mit den Intentionen ist, dass Du Deine innere Mitte findest und dort bleibst. Heutzutage spricht man von „kohärent“ oder der entsprechenden Gehirn – Frequenz. Der Punkt der gleichzeitigen Anspannung und Entspannung.

Sobald Du zu sehr auf eine Seite pendelst, wird es anstrengend, mühsam, erschöpfend, kräftezehrend, verbissen, verkrampft, verspannt, verbohrt, hart... oder es wird wässig, egal, nicht mehr so wichtig, hmm.. es ist doch ok... muss ja nicht sein... ich schaff das eh nicht, das geht doch nicht, ich bin sowieso allein, das hat alles keinen Zweck usw.

Wenn Du einmal (meist asiatischen) Kampfkünsten zugeschaut hast, siehst Du vielleicht, was ich meine. Es ist ein Spiel zweier Gegner, die beide nur zwei Seiten der gleichen Medaille sind. Es ist höchste Konzentration und Aufmerksamkeit.. gerichtet auf den Moment, auf den scheinbaren Stillstand.. und dann ist es Bewegung, Tanz bis es wieder ruhiger erscheint.

 

Lehrmeister in der Kunst der Präsenz

Wenn Du Katzen magst: Schau einer Katze beim Mäusefangen zu. Sie ist völlig präsent, gegenwärtig, aufmerksam. Sie ist in höchster Konzentration. Ihre "Absicht" ist messerscharf. Dabei ist sie völlig entspannt und nicht verkrampft. Schaut Sie auf die Uhr und sagt: Du doofe Maus, komm endlich raus! Hier wirds langsam öde.. mir ist langweilig.. ich hab noch was anderes vor.. das dauert heute wieder.. nicht zu fassen, wo seid Ihr Mäuse? Hallo, ich hab Hunger! Nein, Die Gegenwart ist zeitlos, erwartungslos, völlig offen. Katzen oder andere Tiere sind super Lehrmeister darin. Klar, sie haben keinen Verstand, der Sie ständig ablenken kann. Doch Du willst ja auch Dein Potential leben und kein Katze werden, oder? Tja, dann hast Du eben einen Verstand… und bist konfrontiert mit all den Herausforderungen, welche damit verbunden sind. Dennoch kannst Du von Tieren lernen: Auch ich kann es!    

Schaffst Du es, Deine Intentionen so zu leben? Ist es nicht viel zu schwierig, zu anstrengend? Bin ich es überhaupt wert? Habe ich es verdient? Darf ich das überhaupt?

Du bist ein Feuerläufer/in. Du kannst alles tun, was Du wählst!

Und wenn es zu schwierig, unüberwindlich scheint? Das kann passieren.. wir alle fallen ab und zu auf den Boden oder in ein Loch. Wir alle haben Zweifel, Ängste, Bedenken. Alte Muster, Prägungen, Überzeugungen scheinen wie eine Betondecke über uns zu liegen.

Manchmal hilft ein gutes Buch, ein Artikel, religiöse Schriften, Poesie, Musik. Oder Meditation, Bewegung, Schwitzen.

Erinnere Dich einfach daran: Du bist nicht allein. Hol Dir Hilfe, wenn Du nicht weiterkommst. Lass Dich coachen, unterstützen. Auch wenn ich mich wiederhole: Clearing ist wirklich genial für solche Fälle. siehe http://www.josefbenz.ch/clearing

 

Übung

Darum schau jetzt in dein Leben. Du bist ein Feuerläufer. Was würde ein Feuerläufer tun?

Wenn Du grösser wärst als all Deine Ängste, Befürchtungen, Limitationen: Was würdest Du tun?

Wie würde Dein Leben aussehen? Wie würdest Du leben, wenn Du wirklich frei wärst?

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für die Antwort. Träume Deinem Traum. Gönn Dir die Zeit.

Wirklich.

 

Schon fertig geträumt? Mehr Träumen willst Du Dir nicht gönnen?

 

Zusammenfassung

Und jetzt nutze das Werkzeug der Intention. Nimm das Schwert der Klarheit und trenne die Spreu vom Weizen. Formuliere für Dich 1-3 Intentionen. Etwas, was Dich untersützt/nährt/stärkt/erfüllt/motiviert/glücklich macht oder in diese Richtung zielt. Ziele, welche Du wirklich und wahrhaftig erreichen möchtest. Oder Dinge, welche erledigt werden müssen, damit Du wieder mehr Luft hast... usw...

Dann nutze die Kraft der Gruppe/Zuhörer/anderer Feuerläufer usw... Sprich Deine Wahrheit. Lass Dich durch diese Gespräche, diesen Austausch "läutern". Wenn Deine Intention beim Gegenüber ganz ankommt, dann kommt es auch bei Dir tiefer an. 

Und dann lass los. Lass Deine Intention wahr sein(werden). Wenn Du bemerkst, dass Du zu zweifeln beginnst.. komm zurück zur Klarheit. Hör einfach auf zu zweifeln... einfach so. Das geht. Vielleicht hilft folgendes Bild: Nimm Dein Klarheits-Schwert und besinne Dich auf den abgeschossenen Pfeil. Du bist es wert, dass Deine Träume wahr sein dürfen.

Du bist ein Feuerläuer.

Für immer.

 

Josef