Populärste

Natürliche Leber – Galle – Nieren - Reinigungmehr»

Brot ist nicht gleich Brotmehr»

Diade - Goldstück der Kommunikationmehr»

Der Weg zur Berufungmehr»

Gesundes Wasser, auch für Dichmehr»

Probier‘s mal mit Naturmehr»

Newsletter

Newsletter anmelden

Diade - Goldstück der Kommunikation

(nach Charles Berner)

Diade ist eine Kommunikations – Technik, ein Gesprächs – Training, meist für zwei Personen. Sie ist meines Erachtens das Goldstück unter den Kommunikations - Techniken. Korrekt angewendet ist sie sehr einfach und sehr effizient. Für Paare besonders empfehlenswert, sozusagen als "seelische Hygiene". Eine ähnliche Kommunikations-Technik kommt auch beim Clearing zum Einsatz, siehe http://www.josefbenz.ch/clearing

Das liegt in der Natur der Sache. Wenn wir andere Personen anschauen, kommen uns viele Gedanken/Urteile/Meinungen. Wir sind oft in unserem Kopf, sind am Denken. Jetzt bestimmt auch: die Stimme im Kopf denkt sich „hmm… was für eine Stimme?“ Genau diese Stimme meine ich. Um wirklich und tief kommunizieren zu können, musst du selbst zuerst wirklich sein. Das kannst du nur in diesem Augenblick. Wenn du in Gedanken an Vergangenheit oder Zukunft oder sonst wo bist, bist du nicht präsent in diesem Augenblick. Die Diade scheint uns uns anfänglich in eine enge Kommunikations – Struktur zu zwingen. Das ist nützlich und sinnvoll, denn dadurch erlangst DU mehr Freiheit zu sein, im Kontakt zu sein, im Hier und Jetzt, präsent zu sein, mit möglichst geringer Ablenkung.

Die Diade hilft uns, viele unserer lebenslang eingeübten Vermeidungs – und Unterdrückungs – Strategien zu minimieren, um dann wirklich in Kontakt sein zu können. Dadurch gelangen wir an viel tiefere Schichten unserer Wahrheit, als wir das gewöhnlicherweise könnten. Wahrheit heisst, unsere bewussten sowie auch unsere unbewussten Aspekte ans Tageslicht zu bringen. Diade bringt uns tiefe Kommunikation durch Konzentration und Kontakt.

 

Hier ein paar schlechte Beispiele:

Ein Tisch zwischen den Gesprächspartnern behindert den tieferen Kontakt / Nähe. Überkreuzte Beine können eine Abwehrhaltung sein.
 
  Diese Personen sitzen zu nahe nebeneinander. Ihre Freiheit ist eingeschränkt. Achtung mit Handpositionen!

 

Ideale Voraussetzungen für eine Diade (alles zur Reduktion von Ablenkungen und für eine offene Atmosphäre):

  • der Raum sollte sauber, warm und ordentlich sein. Bequeme Stühle.
  • Störungen/Ablenkungen von aussen sollten ausgeschlossen sein (Telefon / Personen usw.)
  • Beide Personen sollten freiwillig anwesend sein und bereiten sich innerlich darauf vor, ihr Bestes zu geben: möglichst alles auszudrücken oder möglichst einfach nur zuzuhören. Innere Vorbereitung ist unglaublich kraftvoll.
  • Zeitlicher Rahmen sollte geklärt sein (Empfehlung: anfangs max. 1h)
  • Wecker o.ä. mit Timer.
  • Vertraulichkeit muss gewahrt sein.

Ablauf einer Diade (klar strukturierte Beginner – Variante)

  1. Personen setzen sich gegenüber in einem angenehmen Abstand. Personen wählen A oder B
  2. Timer wird aktiviert (z.B. 5min)
  3. B gibt die Anweisung, Aspricht. Mögliche Anweisungen sind
    1. Sag mir, was im Moment bei Dir da ist
    2. Sag mir, was Dir gut tut
    3. Sag mir, was Dir nicht gut tut
    4. Sag mir, wo Du Dich nicht verstanden fühlst.
    5. Sag mir, ein Ziel in Deinem Leben.
    6. Sag mir, was Dir am Herzen liegt.

      Speziell für Paare:

    7. Sag mir, was Dir an mir gefällt
    8. Sag mir, was Dir an Dir gefällt
    9. Sag mir, was Dir and mir nicht gefällt
    10. Sag mir, wo Du das Gefühl hast, zu unserer Bieziehung beizutragen
    11. Sag mir, wo Du das Gefühl hast, dass ich zu unserer Bieziehung beitrage
    12. Sag mir ein Ziel für unsere Beziehung
    13. Sag mir, wo Du das Gefühl hast, dass wir uns einig sind.
    14. Sag mir etwas über Dich, von dem Du denkst, dass ich es wissen sollte
      o.ä.
  4. Die Anweisung soll klar und deutlich ausgesprochen werden und ernst gemeint sein.
  5. Jetzt sagt A, was er/sie sagen möchte. A benutzt Mimik, Gestik, Artikulation, den ganzen Körper. Er/Sie drückt vollständig aus ohne etwas zu unterdrücken oder dazu zu tun. A ist frei, B anzuschauen oder nicht. Nach Möglichkeit bleibt er/sie auf dem Stuhl. Berührung von B ist untersagt. Wenn A Bezug nimmt auf B, spricht er/sie so gut wie möglich nur von sich. A benutzt dafür ICH – Botschaften: Ich habe das Gefühl… Ich finde… Ich leide darunter… ich möchte gerne… Währenddessen hört B so gut wie möglich zu und versucht zu verstehen. B ist ganz Ohr für A. B sitzt ruhig da, nimmt keine Abwehrhaltung ein, verschränkt sich nicht und bleibt äusserlich und innerlich offen, schaut A an. B versucht nicht zu interpretieren, einzuordnen, zu bewerten, sondern ist ganz im Kontakt mit dem Gegenüber. Er/sie empfängt A ohne nonverbale Kommunikation/Antwort. B hat die überaus anspruchsvolle Aufgabe, der/die perfekte Zuhörer/in zu sein. Dies wird nicht immer gelingen. Sobald er/sie das bemerkt => ohne Selbstkritik, ohne Schuldgefühle einfach wieder möglichst gut zuhören. Keine Zeit verschwenden mit der Stimme im Kopf. Möglichst 100% bei A sein.
  6. Wenn der Timer die 5min akustisch anzeigt: A beendet seinen Satz / Gedankengang möglichst rasch (Empfehlung: max. 30sek.) B sagt „Danke!“ (B bedankt sich für das Gesagte, das Vertrauen, das A entgegen gebracht hat, indem er/sie sich geöffnet und gezeigt hat). A muss nichts erwidern.
  7. Rollen werden getauscht: jetzt gibt A die Anweisung und hört zu, B drückt sich aus.

Mögliche Einsatzgebiete

  • Partnerschafts-Hygiene: 1x pro Woche, absolut empfehlenswert, wenn man langfristiges Interesse an der Partnerschaft hat.
  • Klärende Gespräche im Beruf mit Vertrauensperson
  • Loslassen von Ballast, Ängsten, Sorgen, Zweifeln, traumatischen Erfahrungen, Lernblockaden
  • Übung von Präsenz und gutem Zuhören, Stressabbau usw.

Zu guter Letzt: Wie angesprochen ist die Diade ein Gesprächs Training. Um das angedeutete Gold zu finden, braucht es häufig ein bisschen Übung. Mit der Zeit sind Variationen davon durchaus denkbar und sinnvoll: fliegender Wechsel ohne Timer u.a.

Viel Erfolg und Spass dabei!
Josef