Wiederentdeckung einer traditionellen Methode:

Blutegeltherapie (Hirudotherapie)


Diese seit Jahrtausenden bekannte Methode wird seit einigen Jahren immer beliebter und wieder bekannter.

Das Geheimnis der Wirkung liegt im Speichelsekret der Blutegel. Beim Biss injizieren die Tiere ihr Sekret in die Haut um Blut saugen zu können.

Inzwischen sind einige Wirkmechanismen bekannt:

- Gerinnungshemmende Wirkung, v.a. wenn das Blut eingedickt ist

- Einfluss auf Blutverklumpung

- Schmerzlinderde Wirkung

- Blutneubildung wird angeregt

 

Wo werden Blutegel eingesetzt?

In der Naturheilkunde sowie auch in der Schulmedizin / einige Krankenhäuser bei Blutstauungen in der Wiederherstellungs- und plastischen Chirurgie.

 

Wie läuft eine Behandlung ab?

Natürlich muss vor einer Behandlung eine individuelle Anamnese und Abklärung erfolgen. Die Blutegelbehandlung selbst dauerst ca. 1-2Stunden. Je nach Beschwerdebild entscheidet der Therapeut über den Ort der Ansetzstelle. Der Biss der Blutegel und das beginnende Saugen ist vergleichbar mit dem Brennen einer Brennessel. Dies lässt normalerweise schnell nach. Die Blutegel bleiben an Ort und Stelle und bewegen sich kaum. Sobald die Tiere gesättigt sind, lassen sie los. Die nachfolgende Blutung ist Teil der Therapie und kann einge Stunden dauern. Ein dicker Verband saugt das Blut in dieser Zeit auf.

 

Herkunft der Blutegel


Die Blutegel werden für medizinische Zwecke speziell gezüchtet und gehalten, damit die strengen Qualitäts - und Hygienestandarts eingehalten werden können.

 

Einsatzgebiete der Blutegeltherapie

Blutegel werden von alters her bei verschiedensten Krankheiten eingesetzt. Ob eine Blutegelbehandlung sinnvoll und erfolgsversprechend ist muss der Therapeut individuell beurteilen.

Bekannte Einsatzgebiete sind:

- Augenkrankheiten

- Hirnschlag Prophylaxe und unterstützende Behandlung

- Kopfschmerzen

- Tinnitus

- Rückenschmerzen / Hexenschuss

- Bluthochdruck (unterstützend)

- Tennisarm / Golferellenbogen

- Entgiftung

- Menstruationsbeschwerden

- Furunkel / Karbunkel / Abszess

- Arthrose

- Hämorrhoiden

- Bakerzyste

- Zerrungen / Stauchungen / Blutergüsse